Am Herzoggraben 24, 85435
+49 (0) 162 7317118
manuel.kurreck@gmx.de

Vegetarismus – Vorteile und Nachteile dieser Ernährungsform

Vegetarismus – Vorteile und Nachteile dieser Ernährungsform

von Manuel Kurreck 

Der Vegetarismus in seinen verschiedensten Ausprägungen wird aktuell immer beliebter, und sogar der Veganismus ist mittlerweile eine angesehene Ernährungsform. Besonders Personen, die Fleisch konsumieren, halten aber diese Ernährungsweise als ungesund und Aspekte wie Nährstoffmangel werden stark diskutiert. Deshalb möchte ich in diesem Blogeintrag aufklären und euch die Vorteile und Nachteile des Vegetarismus näherbringen. 

Ernährungsformen des Vegetarismus

Zuerst einmal möchte ich aufzeigen, welche verschiedenen Ausprägungen des Vegetarismus es gibt, denn diese Ernährungsform hat verschiedene individuelle Essgewohnheiten. Zum einen gibt es die Ovo-Vegetarier, welche auf Fisch, Fleisch und Milchprodukte verzichten, aber trotzdem Eier zu sich nehmen. Die Ovo-Lacto-Vegetarier, die klassische Form des Vegetarismus, essen kein Fisch und kein Fleisch, aber essen zusätzlich zu den Eiern noch Milchprodukte. Die Lacto-Vegetarier verzichten komplett auf Fisch, Fleisch und Eier, aber nehmen Milchprodukte zu sich. Pescetarier hingegen verzichten komplett auf Fleisch, aber nicht auf Fisch. Und die Veganer verzichten auf jegliche tierischen Produkte, sprich Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier. Aber welche Ernährungsform ist nun die beste? Ich erkläre zuerst erstmal die Vorteile und Nachteile des Vegetarismus. 

Vorteile des Vegetarismus

Betrachten wir den gesundheitlichen Aspekt, gibt es schon einige Fakten, die für eine vegetarische Ernährung sprechen. Durch den Verzicht auf Fleisch nimmt der Körper deutlich weniger Cholesterin und gesättigte Fettsäuren auf. Zudem weisen Vegetarier seltener Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf. Auch Darmerkrankungen und Verstopfungen treten durch eine vegetarische Ernährung seltener auf. Dadurch fühlen sich einige Vegetarier wohler in ihrem Körper und auch fitter. Auch der Umweltaspekt, ist für viele Personen ein Grund, in den Vegetarismus einzusteigen. Und für viele Tierliebhaber spielt natürlich auch der moralische Aspekt eine wichtige Rolle, da in einigen Tierhaltungen schreckliche Umstände herrschen und die Tiere oftmals ein qualvolles Leben erleiden. 

Nachteile des Vegetarismus

Kommen wir nun zu den Nachteilen des Vegetarismus. Oftmals kommt es durch eine falsche Ernährungszusammenstellung einer vegetarischen Ernährungsform zu Mangelerscheinung, was sich sehr negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Deshalb müssen sich Personen, die sich für eine Ernährungsform des Vegetarismus entschieden haben, mehr über das Thema Ernährung informieren und genaue Gedanken machen, wie sie alle Nähstoffe abdecken können. Um auch sicherzustellen, dass durch die entsprechende Nahrungszusammenstellung kein Mangel besteht, müssen regelmäßig Kontrollen bzw. Blutuntersuchungen vorgenommen werden. Denn auf die ausreichende Zufuhr von Zink, Eiweiß, Jod, Eisen und Vitamin B12 sollte definitiv geachtet werden. Und ja, mittlerweile gibt es auch viele Produkte, die einen hohen Eiweißanteil haben und für Vegetarier geeignet sind, allerdings sind diese Produkte oftmals sehr kostspielig und enthalten in manchen Fällen einige ungesunde Zusatzstoffe. Zudem ist es für Vegetarier schwieriger im Alltag, passende Mahlzeiten für sich zu finden. Die Auswahl an vegetarischen oder auch veganen Gerichten ist in letzter Zeit definitiv gestiegen, allerdings ist es an manchen Orten immer noch schwierig, ein auf die Bedürfnisse abgestimmtes Gericht zu finden.  

Meine Meinung zum Thema Vegetarismus

Ich persönlich folge ganz dem Motto „Balance is Key“. Meiner Meinung nach sollte man es mit keiner der bestehenden Ernährungsformen übertreiben oder aus Zwang auf bestimmte Sachen verzichten. Die vegetarische Ernährungsform hat definitiv ihre Vorteile, allerdings denke ich dass der Konsum von Fleisch und Fisch in Maßen völlig in Ordnung und auch gut ist. Natürlich solltet ihr nicht drei Mal täglich Fleisch, Fleischprodukte oder Fisch zu euch nehmen, allerdings ist ein paar Mal pro Woche ein hoch qualitatives Fleisch- oder Fischgericht zu sich zu nehmen absolut unbedenklich. Achtet auf jeden Fall darauf, hochwertige und wenn möglich auch Bio Fleisch- und Fischprodukte zu kaufen. Dadurch wisst ihr erstens den Konsum mehr zu schätzen und zweitens stellt ihr sicher, dass das Tier in angemessener Haltung gehalten wurde und kein großes Leid ertragen musste. Allerdings finde ich es auch sinnvoll, ein paar Tage die Woche (mindestens 2 Mal) vegetarisch zu essen. Achtet einfach auf eine ausgeglichene Ernährungsweise und esst von allem ein bisschen was. So müsst ihr aus Zwang auf nichts verzichten, aber tut gleichzeitig eurer Gesundheit etwas Gutes. 

Ich hoffe, ich konnte euch über den Vegetarismus und seine Vorteile und Nachteile aufklären und euch vielleicht eine Inspiration zum Thema Ernährung mit auf den Weg geben.
Manuel Kurreck

Teile diesen Beitrag deinen Freunden!

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

Wöchentliches Rezept

Du möchtest wöchentlich ein gesundes und vor allem ein leckeres Gericht von mir via E-Mail zu gesendet bekommen? 

Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an 

Ernährungsplan

Dein persönlicher Ernährungsplan für 4 Wochen ist so individuell wie Du es bist. Er ist ganz auf Deinen Geschmack, Deine Vorlieben, Deinen Nährstoffbedarf und Deinen Alltag abgestimmt.

Trainingsplan

Dein persönlicher Trainingsplan für 4 Wochen ist so individuell wie Du es bist. Er ist ganz auf Deine körperliche Verfassung aber auch auf deine Fähigkeiten und deine Ziele abgestimmt 

Personal Training

Personal Training  beinhaltet Bewegungsabläufe, die mehrere Muskelpartien gleichzeitig beanspruchen. Um Individuelle auf deine Ziele eingehen zu können.